schem

Ingenieurprojekte, die das Leben komplett verändert haben

Es gibt so manche Entwicklungen im Bereich des Ingenieurwesens, die das Leben und den Rhythmus der heutigen Gesellschaft von Grund auf verändert haben. Dies hat nicht nur zu einer besseren Lebensqualität geführt sondern auch zu einem generellen Wachstum der Wirtschaft. Vor allem im Bereich der Ausweitung der Infrastruktur hat man beachtliche Ergebnisse erzielen können.

Die folgende Projekte gelten als Meilenstein, die unser tägliches Leben komplett verändert haben und unter anderem zu den wichtigsten Erfindungen der Menschheit gelten, für die wir das Ingenieurwesen zu danken haben.

  1. Solarenergie

Bei der Solarenergie handelt es sich, um ein sehr starkes Licht, dass durch die Solaranlagen Licht in Energie verwandelt. Bei den heutigen Anlagen spricht man von “photovoltaik” Systemen, die Solarlicht und Solar-Wassererhitzung konzentriert aufnehmen. Bei den passiven Anlagen spricht man von Solaranlagen, die auf die Ausrichtung der Anlage achten und mit Materialien beschaffen sind, die solarenergie-freundlich sind. Die Solartechnik gilt vor allem bei der Suche nach wieder beschaffenden Ressourcen als ein Durchbruch des Genre und es wird erwartet, dass der Prozentanteil der Stromerzeugung mit Solarlicht in Zukunft eine zunehmende Bedeutung spielen wird.

  1. Zement

Ohne Zement ist es kaum vorstellbar wie die heutige Infrastruktur ausgesehen hätte. Faktisch handelt es sich bei Zement um einen “Verbinder” der Stoffe, dessen sprachlicher Ausdruck aus dem Antiken Rom stammt. Ohne diesen Stoff wäre es unmöglich moderne Konstruktion umzusetzen, so wie wir sie heute kennen und täglich Leben.

  1. Ölproduktion

Öl ist zweifelsfrei ein sehr wichtiger Rohstoff, der nicht nur im Sinne von Kraftstoff eine wichtige Rolle trägt, sondern auch im Bereich der Heizungsmöglichkeiten unser Leben grundlegend verändert hat. Das einzige Problem, dass sich für den Menschen ergibt, ist jedoch seine nur beschränkte Verfügbarkeit. Genau aus diesem Grund ist es immer wichtiger auf neue, alternative Rohstoffe wie Wasser und Licht umzusteigen. So soll nämlich die Ölproduktion,- und Verfügbarkeit weiter hinausgezögert werden. Öl wird ferner grundlegend in drei Kategorien unterteilt: Upstream, Midstream und Downstream.

  1. Stahlproduktion

Ein weiterer Stoff der nur aufgrund eines Durchbruchs im Ingenieurwesen umgesetzt werden konnte, ist die Stahlerzeugung,- und Produktion. Es handelt sich dabei um Eisen und Carbon und stellt einen wichtigen Stoff für das Konstruktionswesen dar. Stahl wird schon seit vielen Tausenden von Jahren erzeugt, jedoch haben Ingenieure es geschafft, den Produktionsprozess nicht nur zu vereinfachen, sondern viel effizienter zu gestalten.

  1. Konstruktion

Ein weiterer Bereich in das Wissen von Ingenieuren eine sehr wichtige Rolle spielen, ist das Konstruktionswesen. Ohne das Know-How der Experten wären moderne Gebäude und Bauwerke nicht zu Realität geworden. Sieht man Immobilien wie Burj Khalifa und das Empire State Building kann man nur in kompletter Erfurcht staunen und sich tatsächlich Fragen und stolz darauf sein, wie weit die heutige Gesellschaft tatsächlich gekommen ist.

Fazit:

Zweifelsfrei kann man dem Ingenieurwesen nur danken, dass wir heute ohne mit der Wimper zu zucken von einer sehr guten Lebensqualität sprechen kann. Das besondere an diesem Teilbereich der Wirtschaft und Wissenschaft ist, die Tatsache, dass wir auch in Zukunft erstaunliche Dinge erwarten dürfen und es sicherlich noch sehr viel zu sehen und zu bestaunen geben wird.

robot

Robotik – der neue Meilenstein in der Bildung?

Die Wissenschaft und Technologie gehen bekanntermaßen Hand in Hand und haben geschichtlich gesehen eine Vielzahl an Dingen entwickelt, die heute aus dem täglichen Leben kaum noch wegzudenken ist. Immer stärker im Vordergrund rückt die Thematik der Robotik. Dabei handelt es sich, um ein Konzept, dass Komponenten der physischen Welt mit Komponenten der Informationstechnologie vereinen möchte und somit zum Ergebnis der Kinetik zu kommen versucht.

Im allgemeinen Sprachgebrauch spricht man oft auch von Robotern, die das Ergebnis diese Eheschließung darstellt. Oft bestehen diese Roboter aus vielen unterschiedlichen Sensoren, die dafür verantwortlich sind, dass Informationen bearbeitet werden und ultimativ zu einer Art Bewegung führen. Heute spricht man auch oft von Robotern mit künstlicher Intelligenz, die sogar in der Lage sind das Erfüllen von Aufgaben hervorzusehen. Es handelt sich auch inzwischen, um einen kompletten Teilbereich der Informatik, in den jährlich Milliarden an Forschungsgeldern hineinfließen.

Auch der Bereich der Bildung bleibt von dieser technischen Entwicklung nicht ausgeschlossen und rückt immer näher in den Vordergrund. So werden inzwischen oft schon Robotern in sehr modernen und fortschrittlichen Grundschulen eingesetzt, aber auch in höheren Klassen und auch in den Abiturklassen. In Schulen, die sich besonders auf technischen Fortschritt spezialisieren ist gehört die Robotik sogar inzwischen zum Standard. Unter diesen Schulen zählen zum Beispiel die Institutionen, die mit dem Softwareunternehmen Microsoft kooperieren und Schülern schon in den Kinderschuhen die Bedeutung der Informationstechnologie in der Wissenschaft in die Wiege legen.

In Deutschland ist zum Beispiel der sogenannte “Rover” das wohl klassischste Beispiel von Robotik im Bildungswesen. Er wird vor allem im Rahmen der Bildung zur Raumfahrt eingesetzt und in unterschiedlichen Einrichtungen und Schulen in Deutschland weiterentwickelt und erprobt. Auch auf vielen Messen, die mit der Bildung zu tun haben ist der Rover häufiger Gast und gehört zu den Standard-Ausstellungsstücken.

Roboter und der Rover werden in Deutschland und Österreich meist bildungstechnisch im Bereich der MINT-Fächer eingesetzt. In den englisch-sprechenden Ländern heißen diese Fächer auch die STEM-Fächer bzw. die STEM-Ausbildung. Das hauptsächliche Ziel ist es die Naturwissenschaft und Technik zu fördern sowie alle Themen rund um die Informatik und Mathematik. Für die Mathematik wurden zum Beispiel besonders anspruchsvolle Robotik-Roboter und Rover entwickelt, da diese oft im Zusammenhang mit Wissen aus der Raumfahrt und Luftfahrt Hand in Hand gehen.

Ob die Robotik in der Bildung großflächig Einsatz finden wird, bleibt abzuwarten, jedoch ist es sicher, dass in einem gewissen Maße Schulen und bildende Institute sich nicht wehren können nur noch ausschließlich auf traditionelle Bildungsmethoden zu vertrauen. Schüler sind heute viel schneller mit Technik und Informatik vertraut und dies muss auch von den verantwortlichen Behörden im Hinterkopf behalten werden.

Neben der Robotik wird höchstwahrscheinlich auch die künstliche Intelligenz oder die sogenannten “Artificial Intelligence” immer größeren Stellenwert erhalten. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die menschlichen Fähigkeiten und Intelligenz in ferner Zukunft keine Rolle mehr spielen werden. Ganz im Gegenteil sind vor allem die Psyche und Emotionen des Menschen nach wie vor ein tragender Faktor bei der Entwicklung der heutigen Gesellschaft und vor allem in einem so sensiblen Bereich wie der Bildung.

soft

Top 5 Software für Architekten

Einer der Studiengänge und Berufe, die nach wie vor einen sehr großen Vielzahl an Interessenten gewählt wird ist die Architektur. Viele sagen es handelt sich hier nicht nur um ein Wissenschaft oder Beruf, sondern um eine gesamte Philosophie für sich. Architektur stellt einer der großen Grundlagen seit Anbeginn der Zeit des Menschen dar und hat sich wie viele andere Bereiche mit der Zeit entwickelt und ist heute von fortschrittlicher Technologie geprägt.

Fast kein Beruf heute kommt nicht ohne Software und Programmen für den PC aus. Dies ist auch bei Architekten der Fall, den mithilfe von umfangreichen Software-Programmen, ist fast alles möglich und vorstellbar. Es handelt sich somit, um ein Werkzeug, dass dem Architekten nicht nur bei der Planung eines Projektes hilft, sondern ermöglicht die Fantasie in echten Formen und Strukturen aufs Papier oder Bildschirm zu bringen.

Folgend werden die Top 5 Softwareprogramme für Architekten näher vorgestellt:

  1. ArchiCAD

Bei ArchiCAD handelt es sich, um eine Allrounder-Software die für 2D sowie 3D-Projekte genutzt werden kann. Sie bietet sich auch für recht neue Architekten an sowie für Architekturstudenten. Es handelt sich des Weiteren, um eine sehr benutzerfreundliche Software, die schnell erlernt ist und wodurch man das Potenzial der Anwendung schnell erreicht hat und ausnutzen kann.

  1. Chief Architect

Bei Chief Architect handelt es sich, um eine sehr professionelle Lösung mit der hauptsächlich Dreidimensionale Designs erstellt werden können. Die vielen Tools, die automatische Prozesse ausführen können dienen zum Erleichtern des Gesamtprozesses. Als Hauptgrund, weshalb diese Software zu einem der Bestseller gehört, ist das sehr einfache Menü und Bedienung der Anwendung.

  1. Punch Software

Punch Software schmückt sich selbst gerne als die Nummer-Eins-Software in Amerika für Heim,- und Landschaftsdesign. Eines der besonderen Merkmale der Software ist vor allem die sehr bestechende Grafik und Design. So wird es Architekten ermöglicht Pläne und Projekte auf eine besonders realistische Art und Weise darzustellen. Die Software basiert auf Microsoft Windows, wodurch ein besonders großes Spektrum an Nutzern Zugang ermöglicht wird.

  1. AutoCAD Architecture

AutoCAD Architecture ist eine Version des CAD, welches im Speziellen für Architekten entwickelt wurde. So wird dem Berufsfeld eine Vielzahl an Funktionen angeboten, um Zeichnungen effizienter zu erstellen, Designs zu kreieren und Dokumente zu verfassen. Es handelt sich, um die gleiche Plattform wie auch bei AutoCAD, die jedoch eher für erfahrene Architekten entwickelt wurde, da auch die Funktionsvielfalt größer ist. Eine kostenfreie Probeversion wird ebenfalls angeboten.

  1. Vectorworks Architecture

Hier handelt es sich zwar nicht, um die einfachste Software und Anwendung, die Komplexität ist jedoch gerade dazu geschaffen, um sehr aufwendige Projekte darzustellen. Viele Stunden an Lernphase sind jedoch vorprogrammiert, Nutzer finden aber das es absolut wert sei und ausgezeichnete Ergebnisse vorprogrammiert sind.

Neben diesen sehr beliebten und stark genutzten Programmen, stehen Architekten natürlich auch eine Vielzahl an anderen Softwareanwendungen zur Verfügung wie zum Beispiel Autodesk Revit, Softplan, Revit Architecture, Sketchup oder Microstation, die mal mehr und mal weniger schwer zu erlernen sind und sich in ihrem Funktionsumfang unterscheiden.